In den antiken Anfangsjahren von YouTube konnte man das bekannte Logo selten ohne den Slogan „Broadcast Yourself“ sehen. Doch damit sich auch wirklich jeder auf YouTube verwirklichen kann, braucht man gewisses Equipment – zumindest scheint es so. In diesem Guide erklären wir Dir wie du deine YouTube Videos auch mit dem Handy drehen kannst.

Wie viel (oder wenig) Equipment brauche ich?

YouTube Videos werden immer professioneller. Inzwischen ist es keine Seltenheit mehr, dass viele Creator, von professionellen Filmstudios bis hin zu kochenden Omas, mit beindruckender Bild- und Tonqualität auf YouTube ihren Content verbreiten. Das heißt aber nicht, dass es andersrum nicht auch erfolgreich sein kann. Das Wichtigste an deinem Video ist und bleibt deine Idee: Wenn dein Konzept unterhaltsam ist, werden dir Fans verzeihen, falls dein Video nicht auf 4K hochgeladen wird. Smartphones reichen auch völlig aus, aber nur wenn du die folgenden Tipps beachtest:

Videos mit dem Handy drehen

Experten Tipp

Beim Schneiden ist weniger mehr. Wenn du nicht gerade eine trashige Meme-Complication bearbeitest, reichen einfache Schnitte. Deshalb sind Apps wie Premiere Rush oder IMovie tatsächlich besser als man denkt für die Post-Production auf deinem Smartphone!

Von schwammig und wacklig zu scharf und stabil: Die Bildqualität

Okay, wir haben gerade erst erwähnt, dass du nicht unbedingt 4K Auflösungen brauchst, um erfolgreich zu werden. Ganz so stimmt es aber nicht. Wer Videos mit dem Handy drehen will, muss in der Bearbeitung viel verlorene Qualität ausgleichen, zum Beispiel beim Stabilisieren. 4K hilft da und ist auch bei vielen modernen Handys bereits dabei.

Doch selbst ohne 4K reichen Smartphones mit mindestens 1080p. Den Qualitätsverlust kann man dann durch zwei Wege ausgleichen: Erstens, benutzte nicht die hauseigene Kamera App. Der Nachteil derer ist, dass die niedrige Bitrate und fehlende Fokussperre dazu führen, dass dein Video sofort als Smartphone Kreation wiedererkannt wird. Am besten ist hier eine App wie Adobe Premiere Rush oder FiLMic Pro.

Der Zweite Weg, den Qualitätsverlust beim Smartphone auszugleichen, ist ein Stativ. Klingt professionell und bringt auch tatsächlich sehr viel. Ein Stativ erlaubt nicht nur stabile Aufnahmen, welche den wackligen Image von Smartphones widersprechen, sondern ist ebenfalls hilfreich für die Bearbeitung. Weniger schwammige Aufnahmen bedeutet auch weniger Qualitätsverlust durch digitale Stabilisierung.

Tipps zur Videobearbeitung auf dem Smartphone:

Element Erklärung
Stay Simple Versuche nicht, verlorene Qualität krampfhaft zurückzugewinnen
Wenig Effekte Effekte wie Explosionen verlangsamen und sind (leider) nicht immer notwendig
Back Ups! Behalte deine Footage immer auf mindestens zwei Endgeräten
Drehe beachtsam Während dem Dreh achtgeben = weniger zu tun in der Bearbeitung
Filenamen Bleibe gut organisiert, damit du nicht durcheinander kommst

Der geheime Gamechanger: Die Audioqualität

Du hast Footage mit guter Auflösung und Stabilisierung aber deine harte Arbeit wird trotzdem nicht angesehen? Das liegt wahrscheinlich an der Toaster-Ton-Qualität deines Smartphone Mikrofons. Tatsächlich gibt es nichts was einem Zuschauer eher verrät, dass man sein Video auf einem Handy aufgenommen hat, wie ein amateurhafter Ton.

Zum Glück gibt es auch hier Hilfe in Sicht. Die Budgetvariante ist tatsächlich auf Smartphone Kopfhörer zu setzen. Deren Mikrofone sind häufig besser als man denkt and können auch leicht im Kragen während einer Aufnahme versteckt werden. Wer allerdings professioneller sein möchte, dem empfehlen wir Modelle wie das RODE VideoMic Me-L Lightining oder das Shure MV7.

Fazit

Trotz all der Professionalität, der man heutzutage auf YouTube über den Weg läuft, ist und bleibt die Plattform ein Ort, an dem Du deine Kreativität und Ideen verbreiten kannst, auch ohne eine 10000€ Filmkamera zu besitzen.

Wenn du es schaffst, deine Videos mit solider Qualität, Stabilisierung und gutem Ton aufzunehmen, und anschließend in der Nachbearbeitung nicht versuchst den Oscar für das beste Editing zu gewinnen, sondern simpel bleibst, wird dein Video ein garantierter Erfolg. Egal ob es von einer Filmcrew mit professionellem Equipment oder von Dir mit einem IPhone 7 und einem Smartphone Ständer von Amazon aufgenommen wurde.

Praktische Links