YouTube ist für jedermann: Von 12-jährigen Fortnite Superstars, über Beauty Influencer, bis zu hin zu großen Unternehmen. Doch leider sind YouTube Kanäle von Unternehmen häufig eher unerfolgreich und bieten Content an, der zu werblich ist. Doch keine Sorge: Dieser Guide erklärt dir die 3 häufigsten Fehler, die von Unternehmen auf YouTube begangen werden und wie sie sich vermeiden lassen.

Wieso ist ein YouTube Kanal für Unternehmen wichtig?

Wer heutzutage keine Social Media Präsenz für sein Unternehmen führt, ist out of touch und verliert eine potenziell riesige Gruppe neuer Kunden.

Doch neben den bekannten Giganten wie Facebook oder Instagram nimmt YouTube eine einzigartige Rolle ein. Während andere Social Media Plattformen auf schnellen Content ausgelegt sind, bietet YouTube die Möglichkeit, deinen Content zu einer zeitlosen Traffic Maschine zu machen. Falls das alles gut klingt dann vermeide die folgenden 3 Fehler, und deinem erfolgreichen Kanal steht nichts mehr im Wege.

Claim Erklärung
Watchtime > Views Je länger das Video angesehen wird, desto höher wird es gerankt
Der Start entscheidet Ein User entscheidet sehr schnell, ob das Video seine Zeit wert ist
Keyword Research Wissen, wonach gesucht wird
Veröffentliche stetig Der Algorithmus belohnt den regelmäßigen Upload
Der erste Eindruck Titel, Thumbnail und die Beschreibung sind essenziell

1. Fehler: Ohne Ziel veröffentlichen

Warum platziert sich euer Unternehmen auf YouTube? Weil ihr mehr Produkte verkaufen möchtet? Weil mehr Vertrauen aufgebaut werden soll? Weil die Dienstleistung erklärungsbedürftig ist?

Der größte Fehler, den man mit einer YouTube Präsenz für ein Unternehmen begehen kann, ist Ziellosigkeit. Du kannst nur erfolgreich sein, wenn definiert ist, was Erfolg für das Unternehmen auf YouTube bedeutet. Also, was sind gute Ziele auf YouTube?

YouTube kann mit dem richtigen Content und der richtigen Strategie sehr viel organischen Traffic erzeugen. Außerdem kann es die Sichtbarkeit anfangs stark erhöhen und Kunden an für ein Produkt begeistern, die davor nie etwas davon gehört hatten.

Was immer es auch ist, seid Euch ständig über das klar definierte Ziel des YouTube Kanals bewusst, um so genau entscheiden zu können, wie ihr den Inhalt und die Videos gestaltet.

2. Fehler: Schnelle Ergebnisse einfordern

YouTube ist nicht wie andere Plattformen, weil es gewissermaßen wie eine Suchmaschine funktioniert. Anstelle eines Trump Tweets oder einem Video von zwei kämpfenden Katzen welche kurz auf deinem Feed auftauchen, weil sie gerade viral sind, ist YouTube eine langfristige Angelegenheit.

Deshalb: Habt Geduld! Anfangs sollte sich darauf fokussiert werden, ein Archiv an informativen und Zielgruppenorientierten YouTube Videos zu schaffen. Ladet Hub oder Help Content hoch, statt Hero Content. YouTube ist zugegebenermaßen nicht die schnellste Plattform, um Erfolg zu haben, aber auf lange Sicht gesehen, bringt es dem Unternehmen deutlich mehr Sichtbarkeit und Vertrauen als ein einziger viraler Instagram Post.

3. Fehler: Keine Beratung nutzen

Unternehmen können durch eine perfekte Beratung am Start schon die richtigen Schritte gehen, wohingegen sich ein privater YouTuber vermutlich mit einer schlechten Kamera im Keller ausprobieren muss. Um von Anfang an eine gute Strategie zu wählen, wendet euch an eine YouTube Video Agentur wie zum Beispiel Maha Studio. Sie helfen von der Planung, über die Produktion bis zur Veröffentlichung.

Außerdem ist YouTube – wie bereits erwähnt – die zweitgrößte Suchmaschine der Welt; hier zählt es an verschiedenen Inhalten wie dem gesprochenen Wort, der Beschreibung und dem Titel bestmöglich zu optimieren. Insbesondere wenn es sich um Tutorials und damit Help-Inhalte handelt. Bei zukünftigen Hub-Inhalten in Form von Serien muss die SEO-Performance nicht ganz so hoch angesetzt werden – hier sollte das Entertainment begeistern und mitreißen.

Experten Tipp

Das wichtigste Merkmal für erfolgreiche Videos auf YouTube ist nicht die Suchmaschinenoptimierung oder perfekte Keywords. Viel entscheidender ist die Watchtime und eine pure Begeisterung der Zuschauer, möglichst weitere Videos des Kanals ansehen zu wollen. YouTube versucht genauso wie Netflix Binge-Watching zu generieren und die Nutzer möglichst lang und intensiv auf der Plattform zu halten.

Fazit

Ihr seht schon: der Weg zu einer erfolgreichen YouTube Präsenz für euer Unternehmen ist weniger komplex als man vielleicht denkt. Jeder Kanal mit Ambitionen für Erfolg auf YouTube folgt eigentlich ähnlichen Tipps. YouTube bietet eben jeder Art von Content eine Plattform; doch das wichtigste ist, die Regeln für den Erfolg zu verinnerlichen.

Als Unternehmen ist eine YouTube Präsenz heute ein must-have. Unabhängig von der Branche, ist YouTube nun mal der Ort an dem Kunden nicht nur kurzfristig, sondern auf einen längeren Zeitraum hinweg Content, Produkte oder Dienstleistungen finden werden. Mit unseren Tipps wird euer potenzieller Kunden von einer YouTube Suche, über das Video, bis zu eurem Produkt führen. What a journey!

Praktische Links